Neues Leben für totgeglaubte Möbel

DSC_0071Erbstücke, Dachbodenfunde oder Museumsobjekte – bei Henriette Jordan landen Möbel, an denen der Zahn der Zeit gewaltig genagt hat. Diese mit neuem Leben zu erfüllen ist die Aufgabe der Münchner Restauratorin. Ihr Handwerk erfordert Fingerfertigkeit, detektivischen Spürsinn und Verständnis für althergebrachte Techniken.

von Dominic Konrad
Weiterlesen

Das Marionettentheater „Kleines Spiel“

Vorhang auf!

Das „Kleine Spiel“ ist zwar ein Marionettentheater, einen Kasper sucht man hier aber vergebens. Die freie Theaterbühne im Herzen Münchens inszeniert nämlich vorrangig Klassiker wie Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“, Shakespeares „Macbeth“ oder Günter Eichs „Geh nicht nach El Kuwehd!“

von Friederike Weiser Weiterlesen

Eine Schatztruhe im Hinterhof

IMG_9490Wer den Laden von Manfred Wamsganss betritt, verliert im ersten Moment leicht die Orientierung. Und das nicht nur räumlich, sondern auch zeitlich. Umgeben von Hunderten glitzernder Lampen und Lüster, antiker Spiegel und Bilderrahmen fühlt man sich zurückversetzt in eine andere Zeit. Und in dem weitverzweigten Keller voller Schmuckstücke und Raritäten ist es nicht verwunderlich, wenn jemand den Ausgang nicht so schnell wieder findet.

von Christine Amrhein

Weiterlesen

Zurück in die Vergangenheit

IMG_9479

Wer kennt es nicht? Richtet man seine Wohnung ein, führt der erste Schritt in ein Einrichtungshaus. Dort reiht sich Regal an Regal, Schrank an Schrank, Lampe an Lampe. Alles sieht irgendwie gleich aus. Die Einzigartigkeit bleibt dabei auf der Strecke. Wer aber seinen vier Wänden Charakter verleihen möchte, der geht am besten in ein Antiquitätengeschäft.

von Bianca Dummer

Weiterlesen

Viktualienmarkt – then and now

Marktfrau Anni vor ihrem Blumenstand, 1950er Jahre

Marktfrau Anni vor ihrem Blumenstand, 1950er Jahre

Back to the 50ies

München in den 1950ern, wie Phönix aus der Asche. Der Viktualienmarkt war kein Spezialitätenparadies, sondern ein Bauernmarkt. Auf dem so genannten Grünen Markt boten die Erzeuger selbst ihre Waren feil, ihre Verkaufsstände meist nur ein paar Obstkisten mit Brettern darauf.

Weiterlesen