Gewusst wie: Weißwurst essen

DSC_0091Die Weißwurst gehört zu München, genauso wie die Frauenkirche, das Olympiastadion oder das Oktoberfest. Wie man die genannten Orte angemessen betritt, das wissen Touristen in der Regel – eben ruhig und ehrfürchtig, grölend mit einem Bier oder grölend mit einem Bier. Wie aber isst man die berühmte Wurst mit Würde?

Von: Christian Jahn

Lernen vom Profi

Zuzeln oder nicht zuzeln? Die Frage führt in die Irre. Denn es gibt nicht nur das sogenannte „Zuzeln“, also das „Aussaugen“ der Wurstmasse aus der Pelle, einerseits, und das „feine Wurst-Essen“ mit Messer und Gabel andererseits. Tatsächlich gibt es tausend Wege, die Wurst zu zerteilen und zu essen. G. Lemke, Inhaber eines bekannten Brauhauses im Zentrum Münchens, zeigt uns seine Variante.

Weißwurst interkulturell

Wenn Menschen aus unterschiedlichen Kulturen aufeinandertreffen, kommt es nicht selten zu Mißverständnissen. Auch das Weißwurst-Essen birgt Konfliktpotenzial – Einheimische wissen, wie es geht; Touristen wissen dafür, wie es nicht geht. Zwei Wurst-Welten treffen aufeinander.

Kleines Weißwurstikon

Fahren Sie mit dem Cursor über das Bild und lesen Sie, was zu sehen ist.

Wo gibt’s Wurst

Auf der folgenden Karte sind einige Münchener Brauhäuser eingetragen, die Weißwurst auf Ihrer Tageskarte führen (kein Anspruch auf Vollständigkeit).

10668918_10204460844379247_9098746329715806400_oChristian Jahn

ist ausgebildeter Print-Journalist